Preiserhöhungen im Payment?

Dieses Thema im Forum 'Allgemeine Themen' wurde von RMPX gestartet, 2 Juli 2020.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. RMPX

    RMPX User

    Seit gestern beträgt die MwSt. für Produkte, die keine Grundnahrungsmittel sind, 16% statt wie bisher 19%. D.h. dass der Nettopreis für Verbraucher um immerhin ca. 2,5% sinkt, vorausgesetzt dass die Anbieter diese Senkung weitergeben, so wie es vom Bundesfinanzministerium gedacht ist.

    Wie im Zitat erwähnt ist dies selbstverständlich nicht verpflichtend. Jedoch sollte man bedenken, dass das Nicht-weitergeben einer Brutto-Preiserhöhung um ca. 2,6% gleichkommt, die vom Staat durch verzicht auf Steuereinnahmen subventioniert ist.

    Eine Preiserhöhung in Anbetracht der sich verschlechternden Server-Performance und der anhaltenden Probleme im Spiel...

    ...halte ich persönlich zumindest für fragwürdig. Durch die Corona Krise dürfte der finanzielle Ertrag durch die temporär erhöhte Spielerzahl ohnehin schon gestiegen sein und es gibt zweifelsohne Unternehmen, die eine Subvention nötiger haben.

    Zumindest der transparente Umgang mit diesem sensiblen Thema, egal welcher Weg nun gewählt wird, wäre eine gute Möglichkeit, der Community zu zeigen, welchen Stellenwert sie für BP hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juli 2020
    Made_my_day gefällt dies.
  2. GA-Tomjhak

    GA-Tomjhak Team Leader Team Darkorbit

    Guten Morgen,

    Unsere Preisstruktur ist sehr umfangreich und das System, welches diese verwaltet, sehr komplex. Auch aus anderen Ländern ist zu hören, dass dort über Senkungen der Mehrwertsteuer nachgedacht wird. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entscheiden, die regulären Preise im Shop beizubehalten. Eine vorübergehende Änderung der Preisstruktur erfordert einen unverhältnismäßig großen Aufwand und das vor allem, wenn mehrere Länder unterschiedlich hohe Steuersenkungen vornehmen.

    Anstatt also unsere Preise für jedes Land einzeln zu senken, werden wir stattdessen verstärkt Rabattverkäufe und Bonuscodes einsetzen, sowie weiterhin attraktive Gutscheincodes in unseren E-Mail-Newslettern verteilen - wovon unsere Kunden auf der ganzen Welt profitieren. Wir sind sicher, dass der Mehrwert aus diesen zusätzlichen Aktionen größer ist, als eine temporäre, geringe Preissenkung.

    VG,
    Tomjhak
     
  3. Dann würde mich interessieren ob es schon ein Konzept gibt, wie man solche "Promo-Codes" denn nun öfter verteilen möchte.
    Betrachtet man deine Aussage kritisch, dann könnte man meinen Bigpoint sei einfach zu faul etwas zu verändern, weil es zuviel Arbeit macht, und hat sich nun dazu entschlossen einfach eine vage Aussage derart zu tätigen, dass man nun als Ausgleich einfach mehr Codes rausgeben wird. Im Wissen, dass man das sowieso nicht nachvollziehen kann.
     
  4. hollie711

    hollie711 User

    Schwieriges Thema ...

    Zum einen natürlich vollkommen richtig ...

    Zum Anderen stimmt natürlich auch das ...

    Dazu würde ich mal anmerken, das Banking in einem Browsergame zum "Luxus" gehört, weil man es sich eben leisten kann.
    Schließlich ist so ein Spiel ja nun nicht überlebenswichtig ...

    Das hingegen halte ich für Unsinn ... eine Preiserhöhung ist es, wenn es a) für den Kunden teurer wird bei gleicher Leistung oder
    b) bei selbem Preis die Leistung reduziert wird ...
     
    ЯΞMΞMБΞЯ gefällt dies.

  5. Ich glaube du hast da was falsch verstanden. Wenn die Regierung die Mehrwertsteuer senkt und ein Unternehmen die Preise nicht anpasst, dann ist es eine Preiserhöhung.

    Das ist eine ziemliche Kindergarten-Logik, wenn man sagt: "weil man nicht mehr zahlt, ist es keine Preiserhöhung". Das ist schlicht falsch.


    Ich wills dir erklären.
    Ein Preis setzt sich wie folgt zusammen:
    X + MwSt = entgültiger Preis.
    Also wenn etwas 1000 € kostet, dann zahlt der Verbraucher am Ende 1000 € + die Mehrwertsteuer.

    Bei einer MwSt von 19% sind das dann bei einem "Anfangspreis" von 1000€ dann 1190 €.

    Sagt die Regierung jetzt die MwSt sind nurnoch 16 %, dann wären es bei einem "Anfangspreis" von 1000€ am Ende 1160 € für den Verbraucher.

    Wenn Bigponit bei einer MwSt-Senkung jetzt aber bei 1190€ bleibt, dann werden hier ca. 30 € aufgeschlagen.

    Ich hoffe du verstehst es jetzt.

    Wenn du statt 1160 € immernoch 1190 € zahlen musst dann nennt man das wie? Richtig: Preiserhöhung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Juli 2020
    Made_my_day und RMPX gefällt dies.
  6. Mal schauen, wie lang sich der Thread hält - vor einigen Tagen wurde hier schon einmal reklamiert, dass BP die Reduzierung nicht weitergibt, den Thread findet man nicht mehr..
     
    Kami-Katze^^ und RMPX gefällt dies.
  7. RMPX

    RMPX User

    Danke erstmal, dass du dir die Zeit genommen hast zu antworten und der Thread nicht direkt geschlossen wurde!

    Einerseits ist die Preisänderung nicht möglich, andererseits will BP aber mit Rabattaktionen um sich werfen? Mir fehlt hier die Logik.
    Wenn Preisänderungen mit "unverhältnismäßig großem Aufwand" verbunden sind, Rabattaktionen aber scheinbar problemlos möglich sind, warum haben wir dann nicht seit 01.07. 2,5% Rabatt im Payment Shop? Das würde der Weitergabe der MwSt. entsprechen und wäre bei der Community sicher gut angekommen, wenn auch eher symbolisch. Versteh mich nicht falsch, ich und viele andere wären mit solchen Rabattaktionen sicher glücklich, die Argumentation ist an der Stelle einfach schwach.

    Ein zweiter Punkt, der mir hier Sorge bereitet ist, dass BP sich mit ihren "großartigen" Angeboten in Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Man denke an die 20 ASR für 2 Euro. Wenn der Staat die MwSt. senkt, dann sicher nicht dafür, dass BP sich aussuchen kann, was genau sie günstiger verkaufen möchten, sondern damit der Konsument das kaufen kann, was er möchte. Ein genereller Rabatt auf den Payment Shop wäre deshalb sehr wünschenswert und alles andere, wie z.B. selektive Vergünstigung seitens BP, würde dem Zweck dieser Senkung schlicht widersprechen. Es geht hier schließlich auch um Transparenz und was andere für Rabatte bekommen, kann ich nicht sehen.

    Es sei auch nochmal angemerkt, dass sich BP im Moment vom Staat subventionieren lässt. Der Staat verzichtet auf Steuergeld und BP behält dieses ein. Das ist zumindest fragwürdig!

    Versteh mich nicht falsch, sollten lukrative Rabattaktionen kommen, von denen die Spieler profitieren, dann ist zweifelsohne mehr getan, als mit der bloßen MwSt. Senkung und jeder in der Community wäre dafür sicherlich dankbar! Aber auf Worte müssen Taten folgen und die sind schon 2 Tage in Verzug. Die MwSt. Senkung wurde lang genug im Voraus angekündigt.

    Dass hier ein Thread zu dem Thema kommentarlos gelöscht wird und ebenso Profilbeiträge ist im Übrigen absolut indiskutabel, dreist und durch nichts zu rechtfertigen! Es geht hier nicht um 3%, sondern um das Prinzip nach dem BP seine Kunden behandelt. Ich will an der Stelle auch nochmal an die anhaltenden Spielprobleme erinnern. In Anbetracht dessen und dem nicht gerade tollen Ruf, den BP bei der Community hat, sollte man seine Strategie wie solche Sachen wie diese MwSt. Senkung kommuniziert und gehandhabt werden vielleicht überdenken.

    Trotzdem nochmal Danke für die Antwort, so sollte das hier viel öfter laufen.

    Das ist schlicht und ergreifend faktisch falsch. Wenn der Bruttopreis steigt, was er im genannten Fall tut, dann ist es eine Preiserhöhung, die lediglich durch die Steuersenkung durch den Staat ausgeglichen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Juli 2020
  8. stingray71

    stingray71 User

    Da wir hier in deutschland nicht die einzigen sind, die DO spielen, aber als bis jetzt einziges land die MWSt gesenkt haben, machts keinen sinn exclusiv für uns die preise anzupassen. Viele spieler mit mehreren Accounts auf diversen servern würden wohl dann auch unnötige diskussionen anfangen, von wegen, warum zahlen die dort weniger als wir usw. Abgesehen davon, das momentan durch echt kleine änderungen wie z.b. die sommerquest oder was auch immer sonst noch so eingespielt wurde, massive spielprobleme enstanden sind, zahl ich lieber den alten preis, hab aber dafür die beruhigende gewissheit, dass DO die finger vom paymentbereich lässt^^.
     
  9. Quark71

    Quark71 User

    *ZΛΉПFΣΣ*
    Du irrst dich es ist eine freiwillige endscheidung der firmen ob sie es tun oder nicht in der gesetztgebung steht nicht zwang sondern kann es ist nicht nur Do wo das nicht weiter gibt und wir sehen es doch wie DO mit uns umgeht in vielen sachen wo hier nicht laufen wie sie sollen.
     
  10. RMPX

    RMPX User

    Nach der Logik würde kein einziger internationaler Anbieter die Senkung weitergeben. Das ist definitiv nicht der Fall. Außerdem haben die verschiedenen Länder jetzt schon andere Preise und es regt sich keiner darüber auf. Der Punkt mit den technischen Problemen ist natürlich valide, aber das könnte man ja einfach zugeben als Anbieter...

    Mal davon abgesehen wäre es für BP eine gute Möglichkeit gewesen ein Signal an die Community zu senden. Sind wir mal ehrlich, BP kann jede Chance gebrauchen ihren Ruf aufzubessern.

    Ein solches Recht besteht nicht. Komplett off-topic.
     
  11. Hab ich irgendwo was von müssen und Gesetz geschrieben??
     
  12. Geh mal in den Supermarkt und schau, was da aktuell so abgeht.
    Lidl bei uns um die Ecke hat schon vor 2 Wochen die Preise gesenkt. Bei Nachkomma-Cent-Beträgen sogar noch weiter abgerundet.
    Kaufland hat hingegen jetzt die Preise für sehr viele Dinge meines täglichen Bedarfs heimlich erhöht und dann die Mehrwertsteuer-Senkung vom nun erhöhten Preis abgezogen, sodass trotz Senkung vor allem Lebensmittel nun sogar ein paar Cent teurer geworden sind.
    Ganz heimlich von z.B. 89 Cent auf 99 Cent erhöht und dann groß die Mehrwertsteuersenkung beschildert von 99 auf 97 Cent.
    Oder von 99 Cent auf 1,09 € erhöht und dann auf 1,06 € gesenkt.
    Das ist mal eine "richtig interessante" Option, wenn man erhöht und den Kunden suggeriert, dass man die Preise gesenkt hätte :confused:
    Das Schlimme daran ist, dass die meisten Kunden das gar nicht mitbekommen. Ich auch erst nicht. Aber ich kaufe freitags Vormittag immer exakt die selben Dinge und die kosten seit der letzten Erhöhung zusammen ganz, ganz, ganz, ganz knapp unter 20€. Gestern waren es über 21€ für wieder exakt die selben Dinge. Dann bin ich stutzig geworden und habe den Kassenbon von letzter Woche aus meiner Handtasche gekramt und mit dem von heute verglichen:
    Über die Hälfte der von mir gekauften Produkte haben die klamm heimlich um rund 10% verteuert und am Regal ganz großkotzig die Weitergabe der Mehrwertsteuer-Senkung ausgeschildert o_O

    Aber zurück zum Thema:
    Dass die Weitergabe der Senkung kein Zwang ist, ist ja ausgiebig erwähnt worden.
    Wenn BP sich nun entscheidet, diese Senkung weiter zu geben, aber das "technisch zu viel Arbeit verursacht" :rolleyes: dann sind wir anscheinend wieder an exakt dem Punkt, den wir schon seit einigen Jahren immer wieder erreichen: Wenn man 1x nach links abbiegen soll, dann biegt BP machmal lieber 5x nach rechts ab, um am Ende auch 1x links anzukommen. Problem ist in der Zwischenzeit jedoch manchmal, dass da bei den 5x rechts auch noch Einbahnstraßen dabei sind, die von dieser Seite nicht zu befahren gehen...
    Die durch mich in Deinem Zitat farblich hervorgehobene Frage stellt sich sicherlich jede/r Mitlesende hier.
    Aber schau mal ganz generell auf die Entscheidungen der letzten paar Jahre. Sehr Vieles (zumindest so viel, dass es mehr als nur leicht auffällig ist) läuft nach dem Prinzip: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht :rolleyes:
    Zumindest kommt mir das regelmäßig so vor, dass bestimmte Entscheidungsträger/innen entweder zu dicht dran oder zu weit weg von der Materie sind und deshalb das Einfache immer wieder und wieder und wieder nicht sehen/raffen/umsetzen.
    Manchmal klappt's ja auch direkt. Aber seit geraumer Zeit leider zu selten. Siehe aktuell hier auch wieder.
     
    _ArchNemesis_ gefällt dies.
  13. RMPX

    RMPX User

    Oder das bestimmte Statements einfach nur schlechte Ausreden sind, die für den 0815-Leser logisch klingen, es aber bei genauerer Betrachtung nicht sind. Ich lass mich aber gern eines besseren belehren. Bis jetzt siehts nur nicht besonders gut aus.
     
    Made_my_day gefällt dies.
  14. dafür gesorgt, dass der Fred nicht nach unten rutscht...
     
  15. GA-Tomjhak

    GA-Tomjhak Team Leader Team Darkorbit

    Hallo,

    wie ich oben schon geschrieben hatte, ist das ganze Thema nicht "mal eben so" durch einen Rabatt zu lösen.
    Es gibt unheimlich viele kleine Zahnräder die im Payment ineinander greifen, so dass eine Steueranpassung keinen Sinn macht, da dies weit mehr Kosten verursachen, als Vorteile bringen würde.
    Ihr seht ja allein bei den verfügbaren Zahlungsmethoden wieviele da angeboten werden. Mit jedem Zahlungsdienstleister bestehen Verträge die angepasst werden müssten, dazu muss jeder Dienstleister seine Buchungen anpassen, also sowohl in technischer Hinsicht, als auch in buchhalterischer. Hinzukommt, dass nicht jeder Anbieter in Deutschland sitzt, was das Ganze nochmals erschwert.
    Wenn man dann noch mitbedenkt, dass es sich hier nicht um ein Onlineversandhändler oder Vergleichbares handelt, welche darauf ausgelegt sind Einkaufspreise, Verkaufspreise, Steuern, etc immer wieder anzupassen, sondern um ein Browserspiel, wird selbst Personen die nicht mit der Materie vertraut sind, schnell klar, dass eine Steueranpassung einfach keinen Sinn macht.

    Gerade im Bereich der Rabatt bzw Bankingaktionen hat Bigpoint immer sehr spielerfreundlich und stark agiert.
    Seien es GHHs/MHHs oder Aktionen wie z.B. bei Fussballevents was sich immer deutlich auf die normalen Preise ausgewirkt hat.
    Allein der Umstand, dass eine Verdopplung der erhaltenen Währung, während der regelmäßigen "normalen" Happy Hours, bereits als Standard hingenommen wird zeigt, wie sehr man sich auf symbolträchtige 2,5% Ersparnis fixieren kann.
    Würde Bigpoint also beispielsweise die HH entfernen und stattdessen 2,5% Rabatt geben, dann wäre dieser Thread unnötig. Aber es sollte ja jedem klar sein, dass das ein schlechtes Geschäft wäre.

    Insofern nochmal ganz klar und deutlich. Der Spieler wird unter dem Strich mehr von Bigpoints Payment Aktionen haben, als einen 2,5%igen Rabatt.

    Und nochmal sicherheitshalber als Rechenbeispiel:
    Wenn man für 2,5% weniger bankt als man es sonst getan hätte, wird man durch die Aktionen unter dem Strich mehr im Account haben, als es normal wäre.

    VG,
    tomjhak
     
  16. RMPX

    RMPX User

    Es ist also nicht "mal eben so" durch einen Rabatt zu lösen, weil das Payment komplex ist. Dann erklär mir doch mal den mathematischen Unterschied zwischen einer 400% Helix und einem 75% Rabatt. Ich hab mir mal die Mühe gemacht das genau durchzurechnen und bis ins kleinste Detail zu erklären.

    Es gibt keinen Unterschied.

    Es tut mir leid, dass ich an der Stelle etwas unsachlich werde, aber ihr stellt euch bei BP entweder etwas an oder ihr haltet uns für nicht sonderlich intelligent. Wenn ich bei einem Verhältnis a/b das a (= der Preis) nicht anpassen kann, weil es zu kompliziert wäre, aber das ganze Verhältnis (= Preis pro Uridium) um den Faktor x (= 1 - Rabatt) senken möchte, dann muss ich einfach b (= Uridium) um den Faktor 1/x erhöhen. Und erzähl mir jetzt nicht, dass das nicht möglich ist. Das passiert exakt genau so bei jeder HH, MHH oder Helix, mit Faktor 0.5, 0.33 bzw. 0.25. Das ist doch keine schwarze Magie.

    Natürlich sind wir uns alle einig, dass bei 2,5% der Unterschied nicht wirklich merkbar ist. Aber hier wird so getan, als gäbe es keine Möglichkeit dafür diese Steuersenkung mit angemessenem Aufwand weiterzugeben und das ist nun mal einfach nicht wahr. Deswegen verstehe ich auch nicht, warum du jetzt so tust, als würden wir uns hier auf diese grandiosen 2,5% versteifen. Dazu hab ich doch eindeutig das hier geschrieben:

    Es geht hier einzig und allein ums Prinzip. Wenn ich bei BP im Marketing sitze und die Bundesregierung eine Steuersenkung ankündigt, dann sitz ich doch postwendend am Rechner und reib mir die Hände. Was denkst du, was es für positives Feedback gegeben hätte, wenn pünktlich am 01.07. in den OAs steht, dass eine Steuersenkung zu aufwändig wäre, es aber dafür vorerst für alle x% Bonus auf alle Uridiumkäufe (selbstverständlich auch bei Helix etc.) gibt und für Premium noch 5% Rabatt im In-game-Shop extra. BP hätte keinen Cent verloren und hätte was fürs Image getan. Aber gut, was hab ich auch erwartet...

    Abschließend noch zum Thema Bankingaktionen.
    Wo genau hat BP beim Thema Banking spielerfreundlich agiert? Mit der Einführung der Helix hat man lediglich den Preis für Uridium an die gestiegenen Anforderungen im Spiel angepasst. Dass sich alle an Helix-Preise gewöhnt haben liegt einzig und allein daran, dass der Normalpreis ein schlechter Scherz ist. Niemand, außer komplett verlorene Seelen, würde jemals den Preis für eine Ausrüstung in Echtgeld umrechnen und dabei mit dem Standardpreis oder MHH-Preis arbeiten. Die Helix ist der Standard. Du kannst mir vieles erzählen, aber wenn ich im Jahr mindestens 50 Euro zahlen muss, um überhaupt einigermaßen vernünftig ein Spiel spielen zu können, dass seit Jahren eine miese Performance hat, dann komm bitte nicht mit "spielerfreundlichen" Preisen.

    Aber gut, wir werden ja sehen was in Zukunft kommt. Ich lass mich gern eines Besseren belehren.

    VG zurück und danke für die Antwort.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juli 2020
    †VOYAGER† und Made_my_day gefällt dies.
  17. gestiegene anforderungen die an banking gebunden sind? hab ich was verpasst oder spricht da ein gekränkter banker?

    wie kommt man auf solchen unfug? standard ist der reguläre preis im shop alles andere ist bonus.

    äääähm wo steht das du es musst ? niemand zwingt dich das spiel zu spielen und schon gar nicht auch noch zu zahlen wenn es schlecht ist oder?
     
  18. RMPX

    RMPX User

    Beherrschst du die übernatürliche Fähigkeit des Lesens? Was ich geschrieben habe, ist eine objektive Feststellung und hat absolut nichts mit meinem persönlichen Banking-Verhalten zu tun. (Was im übrigen non-existent ist. Wer als fortgeschrittener Spieler 2020 Uridium für Geld kauft, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Meine Meinung.) Aber nochmal für dich ganz persönlich: Der Uridiumwert im Spiel sinkt, da man immer mehr davon braucht (Inflation). Also verringert man den Preis entsprechend, indem man den "Bonus" erhöht (Helix). Einfach genug erklärt?

    Indem man sein Gehirn benutzt. Wenn 99% der Spieler ihr Uridium während einer Helix oder zumindest MHH buchen, dann kann der reguläre Preis per Definition des Wortes Standard nicht der Standard sein. Vielleicht "regulär" oder "normal" aber nicht Standard.
    Hier nochmal für dich ein Auszug aus unser aller Lieblings-Enzyklopädie:

    "Ein Standard ist eine vergleichsweise einheitliche oder vereinheitlichte, weithin anerkannte und meist angewandte (oder zumindest angestrebte) Art und Weise, etwas zu beschreiben, herzustellen oder durchzuführen, die sich gegenüber anderen Arten und Weisen durchgesetzt hat oder zumindest als Richtschnur gilt."

    Und wieder hast du entweder nicht richtig gelesen, oder bist bist beim Denken falsch abgebogen. Passiert. Nirgendwo steht, dass ich prinzipiell gezwungen bin das Spiel zu spielen oder etwas zu bezahlen um es zu spielen. Ich habe lediglich festgestellt, dass ich unter der Bedingung das Spiel so zu Spielen, wie ich es möchte und wie es Standard ist gezwungen bin, Geld für Premium auszugeben. Ich hab auch nirgendwo erwähnt, dass ich per se ein Problem damit habe, für Premium zu zahlen. Meiner Meinung nach stimmt nur das Verhältnis aus Preis und Leistung, vor allem unter dem Gesichtspunkt der anhaltenden Spielprobleme, nicht, weshalb von "spielerfreundlichen Preisen" nach meiner Meinung keine Rede sein kann.

    Tu mir den Gefallen und lies das nächste mal richtig und versuch zu verstehen, was die Leute schreiben. Das spart uns allen ne Menge Arbeit.
     
    haematom94 gefällt dies.
  19. wir leben in einer (RAUBTIER) Kapitalismus System. nix deins alles meins :)
     
  20. RMPX

    RMPX User

    Na, wie siehts aus?
     
    SuperLemon und Fragensteller123 gefällt dies.

Die Seite empfehlen