Feedback Feedback/Diskussion bezüglich des PvP Systems

Dieses Thema im Forum 'Speakers Corner' wurde von Zecora gestartet, 14 September 2020.

Liebe(r) Forum-Leser/in,

wenn Du in diesem Forum aktiv an den Gesprächen teilnehmen oder eigene Themen starten möchtest, musst Du Dich bitte zunächst im Spiel einloggen. Falls Du noch keinen Spielaccount besitzt, bitte registriere Dich neu. Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch in unserem Forum! „Zum Spiel“
  1. Zecora

    Zecora User

    Ich werde versuchen mich möglichst kurz zu halten, kann an dieser Stelle aber nichts garantieren!

    Für den einen ist PvP ein Segen, und ist genau das, was Darkorbit ausmacht. Für den anderen ist PvP eine Hürde, und wird als nervig angesehen. Fakt ist - und bei dieser Sache sind wir uns alle einig - PvP ist das, womit Darkorbit angefangen hat, und macht 50% seiner Charakteristik aus.

    Über die Jahre hinweg hat sich diese Charakteristik zusätzlich in ein Problem verwandelt. Warum hat es sich zu einem Problem entwickelt? Es gibt viele Faktoren, bei denen ich mir sicher bin, dass diese einen negativen Einfluss auf das Spielerlebnis für einige Leute haben, die sich entweder noch in der Aufbauphase befinden, oder generell eine Präferenz auf PvE legen.

    PvP ist für viele ein Zwang, und kann durch viele unbalancierte Inhalte den Spaß am Spiel rauben. Vor allem bemerkbar durch Events, wo man ohnehin schon viel farmen muss. Und dadurch, dass nichts gemacht wird, entstehen noch mehr Probleme, welche das Spiel ohnehin schon hat. Das baut schnell Frust auf, und kann unter Umständen die Spieler dazu zwingen, entweder Geld auszugeben, die eigene Spielzeit ohne wirklichen Spaß zu limitieren, oder durch Schlupflöcher ans Ende zu kommen. Eine Änderung ist diesbezüglich von Nöten, heißt aber nicht, dass PvP komplett abgeschafft werden muss. Die Langfassung enthält natürlich mehr details.
    ^^^^^^^^
    --------------------

    Fangen wir am Anfang an. Was macht das PvP von damals anders als das PvP von heute? Einfach gesagt, gar nichts. Man könnte sogar meinen dass es damals viel schwerwiegender hätte sein müssen. Nur war dem nicht so. Die Menge der Spieler kombiniert mit einer besseren Offensiv zu Defensiv Balance haben es ermöglicht, seltener ein Opfer eines PvP Angriffes zu werden. Und dank der eigenen Spieler, die sich eher darauf fokussierten, die Karten zu verteidigen, haben dem kleinen noch mal etwas mehr Schutz geboten. Sowas ist heute kaum bis gar nicht mehr gegeben.

    Nur ist es gerade der heutige Stand der Kraftunterschiede, kombiniert mit einer niedrigen Zahl an Spielern, welche das PvP trotzdem extremer machen. Und leiden tun darunter natürlich wer? Richtig, die kleinen. Viele der großen schließen sich zusammen, und manche Leute sind sogar "geil" genug auf einen Kill, dass man einfach nur im Chat anmerken muss, dass das Palladium Feld auf der 5-1 gut sei, damit jemand schnell vorbei kommt und natürlich einen Kill kassiert, obwohl die Zeit hätte besser investiert werden können durch das abschießen von 2 Krissos.

    In vielen Situationen sind Tode frustrierend und unumgänglich. Denn ein Großteil der Tode entstehen durch PvP, wenige davon durch den Spieler selbst. PvP ist einem Spieler, der sich auf die Karte begibt, aufgezwungen. Und bis auf 2 Karten, sowie Gates und manche Events, sind alle Karten vom offenen PvP betroffen. Bin ich auf der 2-7 und schieße Kristallon, und ein Gegner kommt an, dann ist das meistens ein Tod, den ich nicht entgehen kann, und dieser Tod ist unnötig und herabziehend.

    Vor allem auffällig ist dieser Frust in manchen Events. Ein gutes Beispiel, was mir hier in den Sinn kommt, ist die Protegiten Hölle. Wie auch viele andere habe ich teilweise eine Stunde lang durchgeschossen, um die Möglichkeit zu erhalten, den besten NPC spawn zu bauen. Und das NPC was ich spawne habe ich natürlich auch angeschossen. Und gar nicht mal so selten ist es passiert, dass ich von Kriegsgegnern, oder nur Gegnern, abgeschossen wurde, und sowohl die Zeit, als auch die Belohnung verlor. Solche Momente sind Frustrierend, und ist Zeit, die ich nicht wieder zurück bekomme

    Solche Situationen können sehr schnell den Spaß am Spiel rauben, und vielleicht darin resultieren dass man entweder das Spiel verlässt, oder durch Schlupflöcher (Exploits, Bots) doch an Fortschritt kommt.

    Es gibt eine einfache Faustregel in der Spielentwicklung: Dauert dein Spiel lange, oder soll den Spieler lange am Spiel festhalten, dann ist es wichtig, dass der Spieler eine gute und amüsante Zeit genießt. Problematisch wird es jedoch wenn die Zeit frustrierend ist. Denn Frust erhöht die Chance, dass ein Spieler wenig oder gar keine Zeit in das Spiel investiert, und gleiches gilt für Geld. Umso schlimmer wird es, wenn der Aufbau keine Argumente bringt, welche einem Spieler zeigen, dass stundenlange Frust am Ende keine Früchte trägt. Stichwort Endgame Content.

    Und diese Kombination an Problemen verleiten zu einem schlechten PvP Design. Soll PvP deshalb nun abgeschafft werden? Um Gottes Willen, nein. Nur sollte das PvP in einigen Bereichen reduziert werden, während es in den anderen Bereichen verstärkt wird und ermutigt wird, und viel besser belohnt wird. Nennt mir eine Person, welche Rang bester ist nur mit PvP. Ich warte.

    Fakt ist: PvP ruiniert einiges für die kleinen, und dient leider Gottes als einzige Beschäftigung für die UVE's. Fehlender End-game content, der auch anspornend ist, verleitet nun mal zu genau diesen Nebeneffekten. Wir haben zwar Blacklight, nur ist selbst das für viele keine Challenge mehr. Und einen Rang gibt es davon auch nicht.

    Viele mögen dem PvP nicht wirklich die Schuld in die Schuhe schieben, und nehmen einen Tod in kauf. Nur ist das kein Regelfall. In den letzten 3 (?) Monaten habe ich mir 20 Piloten Profile herausgesucht, welche ich als ein Lesezeichen abgespeichert habe. Ja, das waren Leute, die 50+ Stunden hatten, also keine Abandon accounts nach start.

    Erschreckend ist, dass viele dieser Spieler im Chat schrieben dass die großen nur die kleinen jagen, und 14 Accounts haben seit einer gewissen Zeit nicht mehr an Spielstunden angenommen. 3 Accounts jedoch gehen rapide weiter (5 Wochen registriert, aber schon 600 Spielstunden...) - Der Rest bewegt sich noch mit humanen Stunden weiter. Also 15% sind geblieben, 15% sind (womöglich) bots, und 70% sind gegangen. Mit einen von denen habe ich mich sogar unterhalten, und eigentlich zuhören bekommen, dass er das PvP verabscheut.

    Womöglich ein recht plötzliches Ende, aber genau das sind meine Gedanken bezüglich des PvP Systems. Sorry, dass es am Ende doch länger wurde als ich es geplant hatte. Als Entschädigung gibt es oben eine TL : DR

    Mit freundlichen Grüßen - Zecora
     
    _ArchNemesis_ gefällt dies.
  2. SuperLemon

    SuperLemon User

    Also ich kann nicht unterschreiben, dass es früher irgendwie besser gewesen wäre. Früher haben Spieler teilweise vor der Basis auf x-1 gecampt, auf der x-2 gab es keine Gegneranzeige, es gab keine Bots an denen man seine Abschüsse sowieso leichter bekommt. Wenn Gegner auf den Battlemaps waren, kam man nicht von den alten auf die neuen Maps, da es keinen Jump-CPU gab usw.
    Das Thema ist halt schwierig. Einerseits ein, besonders für Anfänger, absolut frustendes und unbalanciertes PvP System, aber irgendwie gehört DO auch so und das ja auch schon seit bald 14 Jahren.
    Andererseits hat sich DO immer mehr zu einem Aufbauspiel gewandelt. Früher hat man für Uri/Credits LF3, B02 und Iris gekauft und war fertig. Im PvP mitspielen konnte man auch problemlos, wenn man erst einen Teil fertig hatte. Heute braucht man ja ein teures Schiff, Drohnendesigns/-formationen, Prometheus Laser, 9./10. Drohne, Upgrades, PET, Gears, Module, erfarmte Munition usw. um überhaupt ansatzweise was anrichten zu können. Vor dem Hintergrund wäre es vielleicht wirklich zeitgemäß die Leute mehr in Ruhe farmen zu lassen, damit man irgendwann mehr Spieler zum kämpfen auf Augenhöhe hat, statt Lows abzuschießen.
    Sehe das also gemischt, aber mal gucken, was andere dazu meinen. Irgendwie fehlen halt konkrete Vorschläge. Eine neue Endgame Map würde den Weg zu UFE länger und die Abstände größer machen. Und irgendwann ist auch die abgefarmt. Und wie schützt man dann die Spieler? Eine NAZ aus x-1 bis x-8 machen?:rolleyes:
     
  3. Zecora

    Zecora User

    Es gab damals genügend Spieler, die einem unter die Arme gegriffen haben, selbst wenn diese feindlich waren. Ich erinnere mich noch an der Zeit in 2008/2009, wo ich Lordakium geschossen habe, ein Gegner kam vorbei, hat den Lordakium abgeschossen, und ist mir dann für eine Weile hinterher geflogen und hat alles mit mir geschossen. Viele Gegner ignorierten mich weil ich für die keine Challenge war.

    Andererseits gab es natürlich auch die gate Camper, wo sich eine Gruppe von 3 Marsianern oder Erdlern ans Gate stellte, und jeden abschoss der weg flog. Auch diese Zeit hatte ihre Schattenseiten. Logisch. Aber ein Großteil meiner Zeit dort war ehrlich gesagt nicht vergleichbar mit dem Frust, den ich heute verspüre. Gut, kann vielleicht auch daran liegen, dass ich zu der damaligen Zeit nichts anderes kannte außer Darkorbit, Seafight und Deepolis, und somit keine Vergleiche hatte dass es auch anders geht.

    Eine mögliche Änderung wäre es einen simplen PvP Modus einzuführen. Sodass man sich optional für das PvP registrieren kann für alle Karten die nicht BM/Piraten maps sind, und man frei angreifbar ist. Und ja, auch hier muss gesagt sein dass es womöglich dann besser wäre diesen Modus in einem gewissen Sinne "attraktiv" zu machen. Sprich, wenn man es aktiviert, kann man es nicht mehr deaktivieren bis man abgeschossen wurde. Gleichzeitig sollten aber dann auch Boni verteilt werden, wie zum Beispiel die Erlaubnis, Ehre zu gewinnen, einen Bonus auf Erfahrung zu ergattern, die Chance auf Materialien erhöht sich, extra PvE Schaden von 10% oder so etwas. Also mit anderen Worten, man macht den PvP Modus eine art Quelle für schnelleres farmen (und Ehre), verbunden mit einem Risiko. Natürlich sollte jeder Ehre verdienst ohne diesen Modus annulliert werden. (Ähnlich wie X-Formation, nur ohne Erfahrungsbonus)

    Andere Möglichkeit wäre es die Battle Maps einfach mit irgendwelchen sehr lohnenswerten Aliens zu befüllen, und alles außerhalb mit PvE zu versehen. Und ja, mit lohnenswert rede ich nicht von Cubikon. Sondern gerne auch mal ein NPC was 400 Uri gibt, und Krisso stärke hat.

    Ganz wichtig: PvP Belohnungen auch in diesem Falle anheben. Ja, ich finde wenn man das PvP schon exklusiv macht, dann sollte sich der eventuelle Kill auch lohnen Statt 50k Erfahrung vom Goli halt 200k Erfahrung.

    klar, nur meine Meinung oder Idee auf der schnelle, aber man versteht was ich meine.
     
  4. RMPX

    RMPX User

    Ich hab mir auch schon Gedanken darüber gemacht aber bei dem Problem greifen so viele kleine Probleme ineinander, die man Jahrelang komplett vernachlässigt hat, dass es am Ende immer darauf hinausläuft, dass eigentlich das ganze Spiel eine grundlegende Überarbeitung braucht. Die Ökonomie stimmt hinten und vorn nicht, es fehlt, wie Zecora bereits erwähnt hat, Endgame Content, Bots haben schon lang überhand genommen, das Balancing passt an vielen Stellen überhaupt nicht, speziell bei PvP Items und aufgrund dessen ist auch die aktuelle Meta eine absolute Katastrophe. Das PvP Problem ist ein Symptom aus dieser großen Schere zwischen arm und reich in diesem Spiel. Ich kann nur für mich sprechen aber aktuell sieht mein "Darkorbit" Alltag so aus:

    Abends einloggen, mich freuen, dass BP das Eternal Gate gebracht hat, wenn ich mein Uri sehe, Login-Bonus abholen, Seprom schicken, auf 2 TS gehen und fragen ob irgendwo Action ist und in 90% der Fälle wieder ausloggen nachdem wir zu dritt alle Karten abgeflogen sind, weil alle Gegner nur am Botten sind und Bots abschießen halt schwachsinnig ist. PvE kommt für mich kaum infrage, es sei denn ich brauche Rinusk weil das RSB knapp wird, weil das einzige lohnenswerte NPC -Mindfire- genau 8 Leute schießen können. Wenn mein Uri irgendwann mal alle ist, werde ich wahrscheinlich aufhören. Herausragende Spielerfahrung.

    Ich hab selten Entwickler gesehen, die so offensichtlich so wenig Ahnung von ihrem eigenen Produkt haben. Das ist nur noch dadurch zu erklären, dass die Chefs bei BP kein Interesse daran haben ihre eigenen Fachleute ihren Job machen zu lassen. Schade eigentlich. Würde man auf die Community hören, wäre das Spiel wesentlich besser, es würden mehr Anfänger (die es ja immernoch gibt) bleiben und am Ende bezahlen mehr zufriedene Kunden/Spieler mehr Geld. Aber man kann niemanden zu seinem Glück zwingen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Oktober 2020
  5. Zecora

    Zecora User

    Die vielen Probleme, die bestehen, verankern sich überhaupt erst zu all den anderen Probleme, die ja angeblich eigene Probleme sind. Das wiederum führt zu mehr Problemen, und das wird zu einem Teufelskreis. Egal wie man es sieht oder nimmt, kein Problem ist alleine stehend.

    Es ist doch eigentlich einfach zu verstehen: Ich habe lust auf Darkorbit, ich habe aber Lust auf PvE, werde aber mit in das PvP gezwungen. Wenn ich in dem Moment keinen Bock auf PvP habe, dann bleibe ich lieber ausgeloggt oder mache nur die täglichen Quest. Denn ich weiß ganz genau, sobald ich weiterspiele, dauert es keine 30 Minuten direkt 3 mal abgeschossen zu werden, und die hälfte dieser Zeit mit fliegen und reparieren zu verbringen, vor allem zu Events wie Agatus Breach, wo man auf den eigenen Karten mehr Feinde als Verbündete hat, die natürlich nur selektiert Leute abschießen. Wundervoll, macht ja direkt tonnenweise Spaß!

    Und genau solche Momente bringen Frust auf. Frust, den ich nicht haben will. Und noch frustrierender wird es wenn ich dann doch Notgedrungen was anderes Spiele, weil ich mit Darkorbit keinen Spaß haben kann, selbst wenn ich Bock darauf habe.

    Logisch, das Spiel braucht PvP, zumal es kein End-game Content gibt, was man nachhaltig nennen kann. Aber auch wenn es das einzige ist, was momentan die Veteranen am Spiel hält, ist es gleichzeitig dafür schuldig, dass das Spiel nicht vorwärts kommt. Und da helfen Ansichten wie "So leben manche Spiele schon seit Jahren" nicht weiter. Vor allem dann nicht, wenn die Verbesserung in Greifbarer nähe ist.
     

Die Seite empfehlen